Navigation:  Kurzanleitung > Wie konfiguriert man ... > Custom Tools >

Google Maps © Aufruf

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Dieses Custom Tool erlaubt es dem Endanwender, Google Maps© auch im Kontext von WebOffice 10.5 SP2 auf folgende Arten zu nutzen:

 

Statisches Custom Tool: Google Maps© wird mit dem aktuellen Kartenausschnitt des WebOffice core Client in einem neuen Pop Up-Fenster geöffnet.

Einfaches Custom Tool: Google Maps© wird über die Hälfte der WebOffice Karte gelegt. Beide Karten reagieren auf weitere Interaktionen (Zoom, Pan, etc.) synchron.

Einfaches Custom Tool mit aktiviertem Routing-Parameter: Basierend auf zwei Klicks in der Karte des WebOffice core wird Google Maps© mit der entsprechenden Routingfunktionalität geöffnet.

 

Konfigurieren Sie dazu das Custom Tool GoogleMapsWidget.htm aus dem Verzeichnis C:\Tomcat\webapps\<WebOffice application>\pub\custom_tools wie folgt:

 

(1) Web-Integration - generisches Werkzeug

Konfigurieren Sie ein generisches Werkzeug aus der Gruppe Web-Integration mit den folgenden Parametern:

URL der externen Seite: pub/custom_tools/GoogleMapsWidget.htm

JavaScript-Funktion: callFromWO

Werkzeug-Icon: pub/images/customtool_google_maps.png

 

Konfiguration eines generischen Werkzeuges für den Google Maps © Aufruf

Konfiguration eines generischen Werkzeuges für den Google Maps © Aufruf

 

 

(2) Konfiguration eines bestimmten Custom Tools

Je nachdem, wie das Google Maps© Custom Tool im WebOffice core Client ausgeführt oder daraus aufgerufen werden soll, können die folgenden Arten von Custom Tools definiert werden:

 

Statisches Custom Tool

Konfigurieren Sie für das generische Werkzeug ein Statisches Custom Tool. Dadurch wird Google Maps© mit dem aktuellen Kartenausschnitt des WebOffice core Client in einem neuen Pop Up-Fenster geöffnet:

 

Konfiguration eines Statischen Custom Tools für den Google Maps © Aufruf

Konfiguration eines Statischen Custom Tools für den Google Maps © Aufruf

 

Konfigurieren Sie im Anschluss daran für das soeben erstellte statische Custom Tool den Anzeigemodus Pop Up.

 

Konfiguration des Anzeigemodus Pop Up für den Google Maps © Aufruf

Konfiguration des Anzeigemodus Pop Up für den Google Maps © Aufruf

 

 

Einfaches Custom Tool

Konfigurieren Sie für das generische Werkzeug ein Einfaches Custom Tool. Google Maps© wird dabei über die Hälfte der WebOffice Karte gelegt, wodurch beide Karten synchron auf weitere Interaktionen (Zoom, Pan, etc.) reagieren. Das beudetet, das sich Interaktionen in der WebOffice Karte gleichermaßen auf die Google Maps© Integration auswirken und umgekehrt.

 

Konfiguration eines Einfachen Custom Tools  für den Google Maps © Aufruf

Konfiguration eines Einfachen Custom Tools  für den Google Maps © Aufruf

 

 

Einfaches Custom Tool mit aktiviertem Routing Parameter

Zu Beginn muss sichergestellt werden, dass im Admin-Part des Google Maps© Custom Tools der Routing-Parameter useIframeAsRoute aktiviert ist:

 

Aktivierter Routing-Parameter im Admin-Part des Google Maps © Custom Tools

Aktivierter Routing-Parameter im Admin-Part des Google Maps © Custom Tools

 

 

Konfigurieren Sie im Anschluss daran für das generische Werkzeug ein Einfaches Custom Tool wie weiter oben beschrieben. Dies ermöglicht durch zwei Klicks in der Karte des WebOffice core Client die Übergabe der Koordinaten nach Google Maps© . Gleichzeitig wird die Routing-Funktionalität von Google Maps© mitsamt den übergebenen Koordinaten gestartet.

 

Hinweis: Im Admin-Part des Custom Tools GoogleMapsWidget.htm kann definiert werden, mit welchem Basiskartentyp Google Maps © geöffnet wird. Die möglichen Werte sind folgende:

hybrid

roadmap

Hinweis: Nähere Details zur Konfiguration eines generischen Werkzeuges finden Sie im Kapitel Web-Integration - generisches Werkzeug.