Navigation:  WebOffice > Konzepte >

Verhalten beim Editieren von Kommazahlen

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

WebOffice 10.5 ermöglicht auch das Editieren von Kommazahlen. Da jedoch regionsübergreifend unterschiedliche Formate von Kommazahlen (unterschiedliche Dezimaltrennzeichen) angewendet werden, wird von WebOffice folgender Ansatz verwendet. Beachten Sie diesen Ansatz, um v.a. Probleme in der Datenhaltung zu vermeiden.

 

Die LOCALE Einstellungen werden NICHT verwendet!

Das Minuszeichen kann am Anfang oder Ende stehen.

Apostroph oder Leerzeichen werden nur als 1000er-Trennzeichen verwendet und sind somit vernachlässigbar.

Wenn mehr als ein Spezialzeichen (d.h. Punkt oder Komma) vorkommt, ist das letzte der Zeichen das Dezimal-Trennzeichen und das oder die davor liegenden Zeichen das 1000er-Trennzeichen.

Wenn nur eine Art von Spezialzeichen (d.h. Punkt oder Komma) vorkommt, jedoch mehrfach, so handelt es sich um ein 1000er-Trennzeichen.

Wenn nur ein Spezialzeichen (d.h. Punkt oder Komma) vorhanden ist, so wird dies als Dezimal-Trennzeichen interpretiert.

 

Beispielsweise werden folgende formatierten Benutzereingabe korrekt als "-1234.5" interpretiert:

"-1234.5" "-1234,5" "1234.5-" "1234,5-" "-1,234.5" "-1 234.5" "-1'234.5" "-1`234.5" "-1´234.5" "-1.234,5" "-1 234,5" "-1'234,5" "-1`234,5" "-1´234,5" "-1234.5e-3" "-0.12345e1"

 

Hinweis: Wird ein Spezialzeichen (d.h. Punkt oder Komma) als 1000er-Trennzeichen eingesetzt und es sind keine Dezimalstellen vorhanden, so wird das 1000er-Trennzeichen 'fälschlicherweise' als Dezimalzeichen interpretiert werden.